Aktuelles: Gemeinde Seitungen-Oberflacht

Seitenbereiche

Jahreszeiten einblenden:

Hauptbereich

Aktuelles

Regionalplanfortschreibung "Regionalbedeutsame Windkraftanlagen" und "Freiflächenphotovoltaik"

Artikel vom 18.01.2024

Informationsveranstaltung vom 16. Januar 2024 über die Regionalplanfortschreibung "Regionalbedeutsame Windkraftanlagen"

In einer Informationsveranstaltung vor knapp 100 Zuhörern in der Ostbaarhalle erläuterten Verbandsdirektor Marcel Herzberg und sein Mitarbeiter Frank Kosse vom Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg den Entwurf der Regionalplanfortschreibung. Nach der Begrüßung erläuterte Bürgermeister Jürgen Buhl den aktuellen Verfahrensstand und die Beschlusslage des Gemeinderats, der den Standort Oberer und Unterer Berg gegenüber dem Weilheimer Berg und Wurmlinger Berg klar favorisiert hat. Der Gemeinderat verfolgt das eindeutige Ziel, dass die Bebauung aller Höhenrücken um Seitingen-Oberflacht mit Windkraftanlagen verhindert wird und sich die Gemeinde auf einen Standort festlegt.
Verbandsdirektor Herzberg erinnerte daran, dass der Bedarf an elektrischer Energie aufgrund des politisch beschlossenen Ausstiegs aus Atomenergie sowie Gas und Kohle sowie dem Ausbau der Elektromobilität und der vielfach angestrebten Beheizung der privaten Wohngebäude mit Wärmepumpen extrem zunehme. Dabei wurde von der Politik ein massiver Ausbau der erneuerbaren Energien beschlossen. Durch Bund und Land wurden deshalb gesetzliche Anforderungen geschaffen, nach denen auf Regionalverbandsebene 1,8 Prozent der Flächen für Windkraft ausgewiesen werden müssen. Wird dieses Flächenziel nicht erreicht, bleibt es bei einer Privilegierung von Windkraftanlagen im gesamten Außenbereich, sodass Windkraftanlagen auf weit mehr als den nun vorgeschlagenen Flächen möglich sind.
Herr Herzberg informierte über die Kriterien wie Windhöffigkeit, Abstände zur Besiedlung, Artenschutz, Landschaftsbild und Erschließungsmöglichkeit, die zu den nun ausgewiesenen Flächen geführt haben. Die Gemarkung Seitingen-Oberflacht ist mit dem Oberen und Unteren Berg südlich von Oberflacht sowie dem Weilheimer Berg und Wurmlinger Berg östlich von Seitingen besonders stark betroffen.
Bürgerinnen und Bürger sowie die Städte und Gemeinden im Verbandsgebiet haben nun die Gelegenheit, sich mit Einwendungen am Verfahren zu beteiligen. Die Einwendungen werden dann durch die Geschäftsstelle des Regionalverbands geprüft und gewertet. Das Ergebnis wird in der Verbandsversammlung des Regionalverbands beraten. Der Satzungsbeschluss für die Regionalplanfortschreibung ist im Jahr 2025 vorgesehen.

Im Anschluss nutzten Mitglieder des Gemeinderats und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, Fragen an die Vertreter des Regionalverbands zu stellen. Dabei wurden neben Verfahrensfragen insbesondere die Themen Wasserschutzgebiet für die Loch- und Grashaldenquelle, die Anzahl der möglichen Windräder auf den ausgewiesenen Flächen sowie die Geologie angesprochen. Aus der Mitte der Zuhörer wurden die dem Planwerk zugrundeliegenden Daten über die Windhöffigkeit und das Vorkommen geschützter Arten in Frage gestellt. Zudem wurde die Frage aufgeworfen, wie der durch Windräder produzierte Strom zum Endkunden gelangt.

Nach der knapp 2 1/2-stündigen Veranstaltung bedankte sich Bürgermeister Jürgen Buhl bei Herrn Herzberg und Herrn Kosse vom Regionalverband für ihre Ausführungen sowie bei den zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern für ihr Interesse und ihre aktive Beteiligung, die in einem ausgesprochen sachlichen Rahmen stattfand.

Wer seine Belange von der Planung betroffen sieht, kann seine Stellungnahme zum Planentwurf bis zum 01.03.2024 per Post an die Geschäftsstelle des Regionalverbands Schwarzwald-Baar-Heuberg, Winkelstraße 9, 78056 Villingen-Schwenningen oder per E-Mail an beteiligung@rvsbh.de senden.

Die Unterlagen sind auf der Homepage der Gemeinde www.seitingen-oberflacht.de sowie des Regionalverbands www.regionalverband-sbh.de abrufbar und liegen auf den Landratsämtern und der Geschäftsstelle des Regionalverbands aus.

Beteiligungsverfahren

Einladung
zur Vorstellung der Entwürfe für die Regionalplanfortschreibung „Regionalbedeutsame Windkraftanlagen“ und „Freiflächenphotovoltaik“ durch den Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg
am Dienstag, 16. Januar 2024 um 19.00 Uhr in der Ostbaarhalle
Die Vorstellung der Regionalplanfortschreibung erfolgt durch Herrn Verbandsdirektor Marcel Herzberg und Herr Frank Kosse im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung.
Im Anschluss an die Vorstellung haben sowohl Gemeinderäte als auch Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, Fragen zum weiteren Verfahren an die Vertreter des Regionalverbands zu richten.
Wer keine Möglichkeit hat, an der Veranstaltung in der Ostbaarhalle teilzunehmen, dem stehen weitere Informationsveranstaltungen in der Geschäftsstelle des Regionalverbands, Winkelstraße 9, 78056 VS-Schwenningen zu Verfügung (jeweils 18.00 bis 19.30 Uhr):
10.01.2024
17.01.2024
31.01.2024
07.02.2024
Darüber hinaus bietet der Regionalverband am 24.01.2024 um 18.00 Uhr auch eine Online-Veranstaltung an. Eine Anmeldung ist über folgende Kontaktdaten möglich:
info@rvsbh.de oder 07720/97160.
Die vollständigen Beteiligungsunterlagen stehen Ihnen zum Download auf unserer Homepage Regionalverband Schwarzwald Baar Heuberg - Beteiligungsverfahren Teilplan "Regionalbedeutsame Windkraftanlagen" (regionalverband-sbh.de) zur Verfügung.

Infobereiche